Siemens

Siemens Küchengeräte für effiziente Arbeit

Die deutsche Marke Siemens ist ein bekannter Hersteller technischer Meisterwerke. An Effizienz können diese Geräte kaum übertroffen werden. Deswegen empfehlen auch wir, von der Hesebeck Home Company, Ihnen die Siemens Küchengeräte unter die Lupe zu nehmen und auf ihre Brillanz zu testen. Die Geräte nehmen Ihnen nicht nur die Arbeit ab, sondern inspirieren auch dazu Neues auszuprobieren. So werden Gerichte zu echten Geschmackskunstwerken. Für unsere verschiedenen Küchen gibt es einige praktische Geräte, über die jeder Haushalt verfügen sollte. Mit einem Backofen mit Mikrowelle können verschiedene Heizarten miteinander kombiniert werden. Erstellen Sie ganz individuelle Gerichte in kürzester Zeit und lassen Sie den Ofen den Rest erledigen. Kaffeevollautomaten sorgen für den ultimativen Genuss. So wird jede Tasse Kaffee zu einem Kunstwerk. So als hätten Sie ihn nicht Zuhause zubereitet, sondern im teuersten Restaurant der Stadt bestellt. Kleiner Tipp: Mit Wärmeschubladen bleiben sogar die Tassen warm.

Dampfgarer und Co. werden immer beliebter. Wieso also nicht zum Dampfbackofen greifen. Diese Art der gesunden Zubereitung wird immer beliebter, aufgrund der außergewöhnlich schmackhaften Gerichte, die damit zubereitet werden können. Mit dem Einbau-Geschirrspüler wird Ihr Geschirr gespült und getrocknet und Sie sparen Wasser. Denn wer von Hand abwäscht, verbraucht durchschnittlich mehr Wasser als eine Spülmaschine. Seien wir ehrlich. Eigentlich mögen wir die meisten Gerüche, die beim Kochen entstehen. Doch wenn diese sich in den Möbeln und der Kleidung festsetzen, dann mögen wir diese Gerüche doch nicht mehr. Damit die Gerüche vom Kochen nicht in den Wohnraum eindringen, sorgen Dunstabzugshauben für frische Luft. Mit Beleuchtung und automatischer Entlüftung sind sie ein Muss in jeder Küche. Kochstellen mit Induktion sind für eine moderne Küche absolute Pflicht. Mit einfacher Bedienbarkeit sparen Sie Energie und Zeit und haben Ihr Essen im Handumdrehen fertig. Das faszinierend moderne und edle Design der Siemens Geräte passt in jede Küche und wertet sie noch auf. So wird jeder Küche optisch unterstützt und ein angenehmes Arbeiten ist gewährleistet.

Impressionen

Ein eigener Herd…

Beim Kauf neuer Küchengeräte steht ein Gerät ganz oft im Mittelpunkt: der Herd. Ganz einfach deshalb, weil er für Viele das Herzstück der Küche symbolisiert. In modernen Küchen ist dies aber oft nicht mehr ein einziges Gerät, das wie ein großer Klotz daherkommt. Meist sind Kochfeld und Ofen inzwischen getrennte Geräte, die in Arbeitsplatten und Küchenschränke eingebaut werden und deshalb auch oft an verschiedenen Stellen in der Küche zu finden sind. Dies erlaubt eine größere Flexibilität bei der Gestaltung der Küche und ihrer Ergonomie. So muss ein Backofen nicht mehr unterhalb des Kochfeldes sein und Sie müssen sich nicht mehr bücken, wenn Sie z.B. einen Kuchen oder Brötchen aus dem Backofen herausholen möchten. Ein Backofen auf mittlerer Höhe mit Schubladenauszug ist ergonomisch und sicher.

Kochfelder-Typologie: Induktion, Gas, Glaskeramik, Domino

Auch beim Kochen und den Kochfeldern gab es in den vergangenen Jahren viele Innovationen und Neuheiten. Der alte 2- oder 4-Plattenherd mit schwarzen, gusseisernen Platten ist seltener geworden, obwohl auch diese Variante noch ihre Freunde hat. Auch Gasherde sind noch recht populär und für Viele Profi- und Hobbyköche das einzig Wahre. Der Vorteil beim Kochen mit Gas: die Hitze ist sofort da und beim Herunter- oder Ausdrehen auch sofort wieder weg. Auch ist das Kochen mit Gas besonders preiswert. Oft existiert noch eine diffuse Angst vor dem Gasherd, dies ist jedoch unbegründet, denn die in Deutschland zugelassenen Geräte sind inzwischen so sicher, das ungewollte Entzündung des Gases ausgeschlossen ist. Lediglich der Gasanschluss sollte regelmäßig fachmännisch geprüft und gewartet werden, dies geschieht aber ohnehin, wenn Sie auch eine Gastherme zuhause haben.

Eine Alternative zu Stahlplatten- und Gasherd sind die Glaskeramik-Kochfelder. Sie sind durch ihre glatte Oberfläche besonders leicht zu reinigen und werden deutlich schneller heiß, als übliche Edelstahl-Kochplatten. Die modernen Glaskeramik-Kochfelder von Siemens sind auch viel feiner regulierbar und haben zuschaltbare Kochzonen für unterschiedliche Topfdurchmesser oder für Bräter mit ovaler Form.

Die modernsten Kochfelder sind Induktionskochstellen. Die Hitze wird hier elektromagnetisch im Topfboden erzeugt – das Kochfeld selbst erwärmt sich kaum. Dadurch entsteht die Hitzezufuhr auch nur dann, wenn sie benötigt wird und beim Ausschalten ist sie sofort wieder verschwunden. Auch hier besteht das Kochfeld aus einer Glaskeramikfläche, die besonders leicht zu reinigen ist, und da sie auch nicht heiß wird, brennt auch nichts an, wenn mal etwas überkocht. Die Topfgröße ist bei einem Induktionsfeld auch sehr flexibel, da Sie Töpfe und Pfannen beliebig auf dem Kochfeld platzieren können. Sie benötigen lediglich Kochgeschirr mit einer Unterseite, die für Induktion geeignet ist.

Die Kombination aus dem Besten: Das Siemens Dominosystem

Wenn Sie in Ihrer Küche flexibel bleiben möchten und gerne mit Strom und mit Gas kochen können möchten, dann gibt es auch die Möglichkeit, diese verschiedenen Kochstellen miteinander zu kombinieren. So können Sie nebeneinander eine Gaskochstelle und eine Induktionskochfläche in Ihre Arbeitsplatte einbauen lassen. Oder wie wäre es mit einer japanischen Teppan Yaki-Platte? Oder einem Grill? Diese Möglichkeiten sind frei kombinierbar und so können Sie Ihre liebsten Kochformen nebeneinander in Ihrer Küche vereinen.

Wissenswertes